Aktuelles

Ab 6.4.2021 impfen wir gegen die Erkrankung durch das "Coronavirus" , CoViD19.

Auf Grund der (über-)großen Nachfrage müssen wir uns dabei auf die bei uns bekannten Patient*innen  vorerst beschränken. Die Impftermine sind Mittwochs und Freitags nachmittags ab 13:30.  Ob wir Ihnen einen mRNA Impfstoff (Biontech/Pfizer oder Moderna) oder einen Vektorimpfstoff (Astra Zeneca oder Johnson und Johnson) anbieten, ist von den Vorgaben der Ständigen Impfkommission STIKO abhängig und kann nicht diskutiert werden.  Die Menge Impfstoff, die wir bekommen können, schwankt von Woche zu Woche und ist auch von uns nicht vorhersehbar. Sicher ist nur, dass Sie, wenn Sie bei uns eine erste Impfung erhalten haben, zu ihrem Zweit-Impf-Termin den gleichen Impfstoff erneut erhalten können.

Das bedeutet für Sie: Machen Sie bitte einen Impftermin vorab telefonisch aus (nur Geduld, wenn Sie nicht gleich durchkommen!).

Wir vergeben die Impftermine jeweils wochenweise. Melden Sie sich  Dienstag morgens (7:30 bis 10:00 Uhr), um für den Mittwoch oder Freitag der jeweiligen Woche berücksichtigt zu werden. Wenn die Impftermine vergeben sind, müssen Sie sich leider in der folgenden Woche erneut melden.

Wenn Sie zu Ihrem ersten Impftermin zu uns kommen, vereinbaren wir mit Ihnen gleich noch den zweiten Impftermin, damit wir dafür genügend Impfstoff bestellen können.

Zum Impftermin bringen Sie unbedingt mit: Ihre Versichertenkarte!  Ihren Impfpass! Wenn Sie diese beiden nicht dabei haben, werden wir die Impfung nicht durchführen. Sollten Sie noch gar keinen Impfpass haben, stellen wir Ihnen allerdings gern einen aus.

Bitte laden Sie auch die Einwilligungserklärung, den Anamnesebogen und das Aurklärungsmerkblatt des Robert Koch Institutes nach Möglichkeit vorab herunter, drucken diese und füllen sie schon einmal aus. Sie werden bei Ihrer telefonischen Anmeldung erfahren, welchen Impfstoff Sie bekommen können, und schauen für die Formulare bitte in der entsprechenden Spalte. Wenn Ihnen das nicht gelingt, kommen Sie bitte ein wenig früher, wir stellen Ihnen die Formulare zur Verfügung und bitten Sie, diese noch auszufüllen.

Die Formulare könne Sie hier herunterladen:



Für mRNA Impfstoffe (Biontech/Pfizer und Moderna)

Für Vectorimpfstoffe (Astra Zeneca und Johnson und Johnson)

Aufklärungsmerkblatt (bitte auch unterschreiben! und mitbringen!):

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

Einwilligungserklärung und Anamnesefragebogen (wird zusammen angezeigt):

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19-Vektorimpfstoff/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile

Auklärung in Leichter Sprache:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-leichte-Sprache.pdf?__blob=publicationFile

Dieser Aufklärungsbogen liegt leider noch nicht in Leichter Sprache vor!

Aufklärung in arabischer  Sprache:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-Arabisch.pdf?__blob=publicationFile

Dieser Aufklärungsbogen liegt leider noch nicht in arabischer Sprache vor!

Aufklärung in kurdischer Sprache:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-Kurdisch.pdf?__blob=publicationFile

Dieser Aufklärungsbogen liegt leider noch nicht in kurdischer Sprache vor!

Aufklärung in russischer Sprache:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-Russisch.pdf?__blob=publicationFile

Dieser Aufklärungsbogen liegt leider noch nicht in russischer Sprache vor!

Aufklärung in türkischer Sprache:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tuerkisch.pdf?__blob=publicationFile

Dieser Aufklärungsbogen liegt leider noch nicht in türkischer Sprache vor!


Wenn sie noch andere Sprachen suchen, werden Sie vielleicht hier fündig:  https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Wenn Sie Zweifel haben, ob es Ihnen gelingt, die Formulare zu lesen und auszufüllen, bringen Sie bitte eine*n Begleiter*in mit!

Nach der Impfung müssen Sie bitte noch 15 Minuten in unserer Praxis warten (wenn Sie Allergien haben, 30 Minuten), um sicher zu sein, dass Sie durch die Impfung keine unmittelbare allergische Reaktion bekommen (bzw. damit wir Ihnen im Bedarfsfall gleich helfen können)!

 

 

Unser Umgang mit der Infektionsgefahr durch das Sars-Cov2 Virus

Wenn Sie an Symptomen leiden, die an eine Infektion mit dem "Corona-Virus" Sars-Cov2 denken lassen (bspw. Husten, Fieber, Verlust des Geruchssinnes, Erkältungssymptome), ODER wenn Sie unmittelbaren Kontakt zu einer Corona-infizierten Person hatten UND VOM GESUNDHEITSAMT DAZU AUFGEFORDERT WURDEN, ODER wenn Sie solcherlei Symptome haben UND im sozialen Bereich arbeiten (bspw. als Lehrer*in, Altenpfleger*in, Krankenpfleger*in...):

dann kommen Sie bitte NICHT einfach in die Praxis! Stattdessen rufen Sie uns bitte an zwischen 7:30 und 10:00; Sie bekommen dann für denselben Tag einen Termin für die Durchführung eines "Corona-Abstriches" (PCR) im Testzelt vor unserer Eingangstür.  Diese erfolgen ab 10:30 und werden noch am selben Tag an das Medizinische Labor Bremen weitergeleitet. Mithilfe der Ihnen von uns mitgegebenen Unterlagen können Sie Ihr Testergebnis direkt im Labor erfragen, oder Sie melden sich telefonisch in der Praxis, frühestens ab 11 Uhr und frühestens am folgenden Werktag.

Wenn Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung benötigen oder den Wunsch nach weitergehender Untersuchung bzw. medikamentöser Behandlung haben, nennen Sie Ihre Wünsche bitte gleich bei der telefonischen Anmeldung, damit wir das entsprechend vorbereiten können.

Hinweis: Die von unserem Labor, dem Medizinischen Labor Bremen, durchgeführten PCR Tests sind zweifelsfrei sicher: es werden parallel zwei Epitope des Virusgenoms sequenziert und getestet, die sogenannte cT Zahl wird mit angegeben, und seit kurzem werden weitere Untersuchungen zur Entdeckung der Virusmutanten regulär mit durchgeführt,  bei uneindeutigen Befunden bis hin zur Vollgenomsequenzierung.